job.magazin > Bildung

Meilenstein in Wörgl: Stadt wird zum Uni-Standort

Meilenstein in Wörgl: Stadt wird zum Uni-Standort

Studium der Rechtswissenschaften ab Herbst in Wörgl möglich

 

Die Stadtgemeinde Wörgl schafft ein neues, in Tirol einmaliges Bildungsangebot: In Kooperation mit der Johannes Kepler Universität Linz können Studierende der Rechtswissenschaften bereits ab Herbst alle Klausurarbeiten und schriftlichen Fachprüfungen des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften in Wörgl ablegen.

 

Die Johannes Kepler Universität Linz bietet durch das Institut für Multimediale Linzer Rechtsstudien (Vorstand: Univ.-Prof. Dr. Andreas Riedler) als erste und einzige österreichische Universität ein vollständiges Diplomstudium auf Basis von E-Learning an und realisiert unter dem Einsatz modernster Techniken das europaweit einzigartige virtuelle Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften. Die Studierenden können am Studienbetrieb unabhängig von Ort und von starren Zeit- und Stundenplänen teilnehmen. Der gesamte Vorlesungsstoff ist multimedial aufbereitet, an laufenden Lehrveranstaltungen nehmen die StudentInnen während des Semesters über Internet teil, mündliche Prüfungen können unter Aufsicht über Videokonferenzschaltungen abgelegt werden. Das Diplomstudium, das sich über mindestens 8 Semester erstreckt, schließt mit dem akademischen Grad „Magister/Magistra juris“ ab.

 

Durch den Abschluss des Kooperationsvertrages zwischen der Universität Linz und der Stadtgemeinde Wörgl können alle schriftlichen Prüfungsarbeiten dieses Studiums nunmehr auch in Wörgl abgelegt werden. Die Stadt stellt dafür nicht nur die Räumlichkeiten, sondern auch die Fachaufsicht durch Amtsmitarbeiter zur Verfügung. „Die Möglichkeit juristische Arbeiten und Prüfungen in Wörgl ablegen zu können, ist ein erster, wichtiger Schritt der Stadt in Richtung Hochschulstandort“, so Bürgermeister Michael Riedhart. „Die gute verkehrsmäßige Erreichbarkeit mitten im Zentralraum ist ein Standortvorteil, der für viele ein Argument sein wird, diese umfassende und interessante Studienmöglichkeit in Anspruch zu nehmen. Diese neue Kooperation bietet für die Universität Linz den Vorteil, dass sie ihre Studierenden vor Ort betreuen kann, für die Studierenden den Vorteil, dass sie nicht mehr zu Prüfungen nach Linz anreisen müssen und für die Stadtgemeinde Wörgl den Vorteil, dass das Bildungsangebot vor Ort um ein höchst attraktives umfassendes und vollwertiges Universitätsstudium der Rechtswissenschaften erweitert wird - ein Meilenstein im Bildungsangebot der Stadtgemeinde Wörgl“, so Riedhart.

Auch Wörgls Bildungsreferentin Stadträtin Elisabeth Werlberger freut sich über das neue Angebot: „Wörgl ist seit jeder ein wichtiger Bildungsstandort. Die Weiterentwicklung in Richtung Hochschulstandort soll das Bildungsangebot komplettieren.“  Für Grünen-Chefin und Innovationsreferentin Iris Kahn ist das Projekt ein Meilenstein: „Wir sind der einzige Partner der Universität Linz in Tirol. Dieses innovative Studienkonzept ermöglicht es vor Ort und sogar nebenberuflich qualifiziertes Personal auszubilden, das wir in Justiz und Verwaltung in den kommenden vermehrt brauchen. Wörgl macht einen entscheidenden Schritte in die Bildungszukunft“, so GR Kahn.

 

Das Studienangebot des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften ist eine einzigartige Erfolgsstory. Allein im vergangenen Kalenderjahr 2021 konnte das Institut für Multimediale Linzer Rechtsstudien mehr als 1.000 Studienanfänger verzeichnen. Weltweit sind mehrere tausend Studierende aktiv. Die Studierenden erhalten modernstes Studienmaterial mit multimedial aufbereiteten interaktiven Vorlesungen (Zivilrecht, Strafrecht …), die völlig zeitunabhängig von den Semesterplänen der Universität und völlig ortsunabhängig vom Standort der Präsenzuniversität besucht werden können. „Zusätzlich werden den Studierenden über Internet ca. 1.600 Seminareinheiten aller Fächer online zur Verfügung gestellt. Die StudentInnen legen derzeit insgesamt ca. 15.000 schriftliche Prüfungsarbeiten pro Studienjahr ab, die den Studierenden nach der Korrektur über eine eigene Universitäts-Lernplattform auch ins Haus geliefert werden“, erläutert Instituts-Vorstand Univ.-Prof. Dr. Andreas Riedler und ergänzt: „Wir freuen uns sehr über diese neue Kooperation, welche die österreichweite Vorreiterrolle des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften der Universität Linz neuerlich unterstreicht.“

 

Bürgermeister Michael Riedhart rechnet mit zahlreichen Student*innen aus dem gesamten Einzugsbereich der Stadtgemeinde Wörgl sowie des gesamten Bundeslandes Tirol. Auch ein universitärer Lehrbetrieb soll zukünftig in Wörgl Platz finden. Gespräche mit weiteren Partnern laufen bereits.

 

Foto: v.l.n.r.: GRin Iris Kahn, BGM Michael Riedhart, Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Riedler, STRin Elisabeth Werlberger